DataLab ist ein kompaktes Statistikprogramm zur explorativen Datenanalyse. Weitere Informationen finden Sie auf den DataLab Webseiten ....



Skriptbefehl Filtercoeffs

Skriptbefehl: FilterCoeffs (Width, [a1, a2, ..., ai], [b1, b2, ..., bi])

Mit dem Befehl FilterCoeffs kann man die Filterkoeffizienten des LZI-Filters beliebig einstellen. Der Parameter Width gibt die Breite des Filterfensters an, die Koeffizienten ai und bi müssen in eckigen Klammern jeweils getrennt angegeben werden. Werden weniger als Width Koeffizienten spezifiziert, so werden die restlichen durch null ersetzt, bei zu vielen Koeffizienten werden die überschüssigen ignoriert.

Beispiele:

filtercoeffs (5, [0.2,0.2,0.2,0.2,0.2], [0])
definiert ein einfaches gleitendes Mittelwertsfilter; die Koeffizienten bi werden dafür nicht benötigt und werden auf null gesetzt.

filtercoeffs (9, [1,2,3,4,5.5,-23.2,1,2,1], [1,1,1,1,1,1,1,1,1])
definiert ein rekursives Filter, das eine oszillierende Funktion erzeugt.

 

Hinweis: Die Filterkoeffizienten werden durch Aufruf des Kommandos "filter" verändert, wenn eines der vordefinierten Filter verwendet wird. Das einzige Filter, das keine Änderung der Filterkoeffizienten verursacht ist das IIR-Filter. Man sollte deshalb bei frei definierten Filtern die Filterkoeffizienten unmittelbar vor dem "filter"-Befehl spezifizieren.


Last Update: 2013-Feb-13