DataLab ist ein kompaktes Statistikprogramm zur explorativen Datenanalyse. Weitere Informationen finden Sie auf den DataLab Webseiten ....



Fouriertransformation

Command: Mathematik -> Fouriertransformation...

Der Befehl Mathematik/Fouriertransformation... ermöglicht die Anwendung der Fouriertransformation auf Zeitserien. Dabei wird vorausgesetzt, dass die jeweilige Zeitserie in einer Spalte der Datenmatrix gespeichert ist und die Datenpunkte äquidistant in der Zeit sind.

Um eine Variable auszuwählen kann man entweder den Variablenauswahl-Dialog benutzen (Knopf ), oder die jeweils vorige oder nächste Spalte in der Datenmatrix durch Klicken der Pfeile auswählen ().

Die Länge des Zeitfensters das zur Fouriertransformation herangezogen wird, kann durch Auswahl aus der Box "Probengröße" eingestellt werden. Die Länge muss eine Potenz von 2 sein. Der erste Datenpunkt, ab dem die Fouriertransformation durchgeführt wird, kann durch das Bedienelement "Startwert" eingestellt werden. Die Zeitserie wird im oberen Diagramm dargestellt.

Das berechnete Spektrum wird in der unteren Hälfte des Fensters angezeigt. Das Spektrum kann wahlweise mit linearer oder logarithmischer Amplitudenachse dargestellt werden. Das Gewichtungsfenster der FFT kontrolliert sowohl die Form und die Breite der Spektrallinien als auch die Intensität der Seitenbänder. Abhängig von der Auswahl in der Box "Spektrentyp" können verschiedene Arten bzw. Teilspektren dargestellt werden (Amplitudenspektrum, Leistungsspektrum, Phasengang, etc.).

Um die Energie in einem bestimmten Teil des Spektrums zu messen, kann man durch Ziehen mit der Maus ein Fenster definieren, das die interessierende Region des Spektrums einschließt. Der RMS-Wert ist díe Quadratwurzel aus der Summe aller Linien des Leistungsspektrums im eingestellten Fenster.


Last Update: 2012-Jul-25